logo esv farbig beta

Pflichtsieg gegen die Glattal Falcons

Die erste Mannschaft reiste am Samstag Abend mit dem Car nach Zürich zum Spiel gegen die Glattal Falcons. Dieses konnte man klar mit 14:4 für sich entscheiden.

Startfurioso bleibt aus

Eschenbach startete gut ins Spiel und übernahm sofort das Spieldiktat. Man konnte auch mehrere Chancen kreieren und liess hinten wenig zu. Es dauerte dann jedoch trotzdem 10 Minuten, bis David Keller den Bann aus spitzem Winkel brach. Dann gab es drei Tore in der 11. Minute. Zuerst konnte Marc Gehrig auf 2:0 erhöhen, dann schoss Frommenwiler den Anschlusstreffer für die Falcons nach einem Konter und die prompte Antwort kam für die Eschenbacher von Andrin Camadini auf Zuspiel von David Keller nach einer schönen Kombination. Als ein Spieler der Glattal Falcons aufgrund eines Bodenspiels auf die Strafbank musste, nutzte dies Eschenbach im Überzahlspiel durch Flurin Blum mit einem platzierten Schuss direkt aus. Drei Minuten vor Drittelsende konnte erneut Marc Gehrig auf 5:1 erhöhen. Die Trainer schienen zufrieden zu sein mit dem Auftritt ihrer Mannschaft und meinten: „Wichtig war, dass wir nach dem Anschlusstor sofort reagierten und danach nicht aufgehört haben zu spielen.“

Nach der Drittelspause konnte Marc Gehrig seinen dritten persöhnlichen Treffer durch einen Konter erzielen. Dabei zeigte er seine Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor und liess dem Torhüter keine Abwehrchance. Als auch die Falcons zu einem Überzahlspiel kommen, konnten diese das zweite Tor nach einem Querpass erzielen. Goali Konzelmann war bei diesem schwierigeren Ball beinahe noch dran, musste sich aber dennoch geschlagen geben. Zwischen der 33. und 34. Minute konnte Eschenbach durch 3 Treffe auf 9:2 erhöhen. David Keller und Andrin Camadini konnten beide ihre zweiten Tore erzielen und Simon Anderhub traf in der Überzahl mit einem herrlichen Weitschuss. Captain Anderhub sagte zum Ende des Drittels mit Witz: „Niemand wollte das 10. Tor erzielen, da jeder weiss, was dies im nächsten Training bedeuted.“

Time Out um Mannschaft zu wecken

Ironischerweise war es Simon Anderhub, welcher dann den 10. Treffer für den ESV Eschenbach erzielte und dabei gross gefeiert wurde. Anschliessend gab man aber die Kontrolle des Spiels etwas ab und die Falcons kamen immer wieder gefährlich vor das Eschenbacher Tor. Die Nachlässigkeiten in der Defensive wurde dann auch bestraft und die Falcons erzielten das dritte Tor. Marc Gehrig und David Keller konnten zwar erneut zwei Tore für die Gastmannschaft erzielen, doch im Gegenzug liess man das vierte Tor der Falcons zu, was zu einem Time Out der Trainer führte. Diese versuchten die Mannschaft zu wecken und ihnen klar zu machen, dass dieses Defensivverhalten nicht geduldet werden kann. Die letzten 10 Minuten stand man dan Defensiv stabil und konnte weitere zwei Tore erzielen. Andrin Camadini erhöhte sein Konto auf drei Treffer und ein furioses Eigentor stellte auf das Endresultat 14:4.

Eschenbach erfüllte die Pflicht und man war zufrieden mit dem Gezeigten. Nächsten Samstag geht es mit einem schwierigen Auswärtsspiel gegen Floorball Uri weiter. Die Urner sind direkte Verfolger von Eschenbach und immer ein gefährlicher Gegner. Nun heisst es konzentriert trainieren und danach alle Kräfte nach Uri mitnehmen.

Es spielten für Eschenbach:
Konzelmann (Torhüter) Holenstein (Ersatztorhüter), Amrein (1A), Schwegler, Mathis, Koller (1A), Anderhub (2T, 2A), Birrer, Buholzer, Jung, Kronenberg L., Bühlmann (1A),Camadini (3T,3A), Michelotti, Blum(1T), Rüttimann, Keller (3T,2A) , Müller, Gehrig(4 T,)

Tags: Herren 1


Diese Seite wird Ihnen präsentiert von



dem offiziellen Web-Sponsor des ESV
© 2022 ESV Eschenbach