logo esv farbig beta

ESV H1 souverän eine Runde weiter

Die erste Mannschaft von Eschenbach konnte sich gegen den unterklassigen Gegner aus Ruswil deutlich mit 14:0 durchsetzen. Somit kann man sich nun in Eschenbach auf ein spannendes Spiel gegen UHC Verbano Gordola aus der NLB freuen.

Guter Start mit Rhythmusunterbruch
Von Anfang an versuchte der Gast aus Eschenbach das Spieldiktat zu übernehmen. Dies zahlte sich bereits in der zweiten Minute aus, in welcher die Eschenbacher durch Mario Zemp in Führung gingen. Durch denselben Torschützen konnte die Gastmannschaft in der 5. Minute auf 2:0 erhöhen. Danach wurden einige gute Chancen ungenutzt ausgelassen. Aufgrund einer Reklamation sprach der Schiedsrichter eine Strafe gegen Eschenbach aus. Durch gute Defensivarbeit gelang Ruswil kein Treffer. Nach erneutem Unterbruch durch eine Strafe, war der Spielrhythmus unterbrochen und Eschenbach gelang bis zur Drittelpause kein Treffer mehr.

Kräfteunterschied macht sich bemerkbar
Direkt nach Wiederanpfiff erhöht Eschenbach durch Andreas Kronenberg auf 3:0. Im Anschluss merkte man, dass das Team von René Heini wieder williger war und mehr Zug aufs Tor hat. Durch einen Doppelschlag von Christian Bühlmann, konnte Eschenbach auf 5:0 erhöhen. Flurin Blum schloss das positive zweite Drittel mit einem sehenswerten Schuss ins hohe Eck ab. Ruswil kam in diesem Drittel zwischendurch gefährlich vor das Eschenbacher Tor, scheiterten aber am glänzend reagierenden Eschenbacher Torhüter Cedric Aregger.

Effizientes letztes Drittel
Im letzten Drittel gab es letzte Umstellungen in den Eschenbacher Linien und das Spiel wurde immer attraktiver. Durch zwei Weitschüsse von Yannick Buholzer und Simon Anderhub stand es 8:0. Innert einer Minute konnte dann Tim Böbner und David Schwegler mit dem «Stängeli» auf 10:0 erhöhen. Durch die hohen Temperaturen liessen die Kräfte langsam nach und es öffneten sich immer wieder Lücken, welche die Eschenbacher eiskalt ausnutzten. Zwei wunderbar herausgespielte Konter durch Christian Bühlmann und Andrin Camadini erhöhten das Resultat auf 12:0. Kurz vor Schluss kommt es in der Sporthalle in Ruswil zu einem speziellen Moment. Peter Rüttimann wird regelwidrig am Abschluss gehindert und deshalb entschied der Schiedsrichter auf Strafstoss. Adrian Ziswiler, welcher in diesem Cupspiel sein letztes Spiel für die erste Mannschaft von Eschenbach bestritt, wird von der gesammten Eschenbacher Mannschaft aufs Feld geschickt. Dieser hielt dem Druck stand und verwandelte souverän zum 13:0. Die Mannschaft zeigte gerade in diesem Moment einen unglaublichen Zusammenhalt. Den Schlusspunkt setzte dann Mario Bucher mit einem satten Schuss in die linke obere Torecke.
Am Schluss ist man mit der gezeigten Leistung zufrieden. Vor allem auch die Defensive zeigte an diesem Sonntagabend eine gute Leistung. Nun kann sich der ESV auf ein Cupknaller gegen UHC Verbano Gordola aus der NLB freuen. Zusätzlich bleibt noch eine kurze Vorbereitungszeit für den Saisonstart gegen Floorball Uri. Das Cupspiel wird in der Woche vor dem Saisonstart stattfinden.

Aregger (Goali), Rebsamen (Ersatzgoalie) ; Koller (1A), Anderhub (1 T) , Schwegler (1T, 1A), Ziswiler (1T), Amrein (1A), Blum (1T), Kronenberg A. (2T), Böbner (1T) Bühlmann (3T,1A), Buholzer (1T), Mathis (1A), Camadini A.(1T,3A), Rüttimann (1A), Zemp (2T) ,Kronenberg L., Bucher (1T,1A), Gehrig, Keller

Tags: Herren 1


Diese Seite wird Ihnen präsentiert von



dem offiziellen Web-Sponsor des ESV
© 2021 ESV Eschenbach