logo esv farbig beta

Herren 1 bestätigt gute Form

Das Auswärtsspiel gegen die Zürich Oberland Pumas stand an. Der Gegner überzeugte letzte Saison schon mit sehr guten Leistungen gegen die Spitzenteams, also musste man sich in Acht geben.

Durch eine konstante und konzentrierte Leistung konnten die Eschenbacher das Spiel positiv gestalten und gewannen mit 8:1.

Geduld bewiesen
Im 1. Drittel konzentrierte sich das Auswärtsteam auf ein solides fehlerfreies Spiel. Nach dem die Eschenbacher mehrere gute Gelegenheiten ausgelassen haben, konnte Tim Böbner die Favoriten in der 12. Minute mit einem herrlichen Schuss ins hohe Eck erlösen. Als der Knoten endgültig gelöst war, war es David Keller und wieder Tim Böbner, welche das Score der Eschenbacher auf 3:0 erhöhten. Eine sehr stabile Defensivleistung erfreute das Trainergespann Niederberger und Leibundgut.

Spielrausch
Nach dem 1. Seitenwechsel ging es los wie bei der Feuerwehr. Jan Camadini schloss einen der 1. Angriffe im zweiten Drittel eiskalt zum 4:0 ab. Man sah eine Eschenbacher Mannschaft, welche sichtlich Spass am Spiel hatte und verschiedene Wege ins Tor des Gegners suchte. Dies war nicht immer einfach, da die Pumas sehr defensiv eingestellt waren. Da brauchte es schon die Durchschlagskraft eines erfahrenen Torgetters wie Andreas Kronenberg. Er setzte mit 3 Toren am stück ein grosses Ausrufezeichen. Beim Stand von 7:0 war es einer der torgefährlichsten Verteidiger dieser Saison, welcher sein gutes Spiel krönte. Simon Anderhub erhöhte in der 36. Minute somit auf 8:0. Nach dem die Mannschaft einen kurzen Moment unaufmerksam war, konnte niemand mehr den Abschluss eines Pumaspielers blocken und dieser führte dann zum 8:1.

Viele Chancen, keine Tore
Im letzten Drittel häuften sich die Chancen der Eschenbacher reihenweise. Trotz sehr guten Spielzügen, wollte es ihnen nicht gelingen, den Ball im Tor unterzubringen. Man scheiterte entweder am neu eigewechselten Torwart des Gegners oder am eigenen Unvermögen. „Wir müssen bei unseren Abschlüssen mit mehr Entschlossenheit agieren“, meinte Tim Böbner zum letzen Drittel.

Gegner mit Offensivqualitäten
Am kommenden Samstag trifft der Tabellenführer auf den UHC Uster 2. Die Zürcher vermochten zuletzt zu überzeugen und belegen hinter Eschenbach den 2. Platz. Auf die starke Offensive gilt es ein grosses Auge zu legen. Das Spiel findet um 19 Uhr in der Neuheimarena statt.

Für den ESV spielten:
Rebsamen (Ersatzgoali), Konzelmann (Goali); Amrein, Koller, Anderhub (1T), Schwegler, Kronenberg A. (3T), Mathis C., Ming (1A), Müller, Keller (1T, 1A), Camadini J. (1A), Buholzer , Camadini A., Ziswiler, Michelotti , Blum (2 A), Rüttimann, Böbner (2T)

Tags: Herren 1


Diese Seite wird Ihnen präsentiert von



dem offiziellen Web-Sponsor des ESV
© 2019 ESV Eschenbach