logo esv farbig beta

Gelungener Saisonstart nach GC Cup-Highlight

Die erste Mannschaft des ESV Eschenbach schafft es in der neuen Gruppe ein erstes positives Resultat einzufangen. Im Gegensatz zur Vorwoche, als man noch der Underdog war, verlangte das Trainerduo Heini / Niederberger einen dominanten Auftritt. ESV Eschenbach bezwingt den UHT Arni im Auswärtsspiel klar mit 2:10

Klare Kräfteverhältnisse im ersten Drittel
Vor Spielbeginn wurde klar gemacht, dass man von der ersten Minute an bereit sein muss, um zu zeigen, wer dieses Spiel gewinnen will. In der zweiten Minute konnten die Seetaler ein erstes Mal jubeln. Nach einem Pass von Rückkehrer Simon Abt, konnte Andrin Camadini in der nahen Torecke einnetzen. Die Eschenbacher waren von Beginn weg spielbestimmend und kamen zu weiteren Torchancen. Simon Anderhub war es, welcher mit einem strammen Distanzschuss die Führung ausbaute. Gegen Ende des ersten Drittels kam es für den Aufsteiger aus Arni noch bitterer. Nach einem Bodenspiel blieb dem Schiedsrichtergespann nichts anderes übrig, als eine Zweiminutenstrafe gegen das Heimteam auszusprechen. Christian Bühlmann nützte die Gelegenheit eiskalt aus, nach dem ihm Marc Gehrig einen wunderschönen Pass durch die gegnerische Verteidigung spielte. Mit dieser soliden 0:3 Führung ging es dann in die Pause.

Arni investiert mehr, Eschenbach erzielt die Tore
Die Mannschaft aus Eschenbach kam zufrieden aus der Kabine zurück und nahm sich vor genau so weiterzuspielen und noch effizienter zu werden. Auch der UHT Arni bemühte sich bemerklich mehr. Sie stellten die Verteidiger der Eschenbacher unter Druck. Somit öffneten sich aber auch mehr Lücken für Kontermöglichkeiten. Andreas Kronenberg übernahm dann in der 22. Minute an der Bande den Ball und stürmte über das halbe Feld. Dabei schloss er mit einem präzisen Schuss zum 0:4 ab. Daraufhin folgten zwei Strafen gegen das Heimteam, welche die Überzahllinie aus Eschenbach beide ausnützten. Zwei Mal war es Marc Gehrig, welcher aus gefährlicher Position auf 0:6 stellte. Kurz vor Drittelsende schloss Andreas Kronenberg nach Zuspiel von Peter Rüttimann ab und jubelte erneut mit seinem zweiten persönlichen Treffer.

Viele Chancen und unnötige Gegentore
Bei Beginn des dritten Drittels schlichen sich mehrere kleine Eigenfehler im Spielaufbau der Eschenbacher ein. In der 44. Minute wusste das Heimteam einen solchen auszunutzen. Silvan Rebsamen im Tor des Auswärtsteams, welcher ein gutes Spiel zeigte, musste sich mit einem unhaltbaren Schuss geschlagen geben. Eschenbach hatte jedoch eine Antwort bereit und reagierte mit einem schnellen Angriff über die Seite. Andrin Camadini zog ins Zentrum und schloss mit einem Drehschuss in die rechte Torecke zum 1:8 ab. Eine Zeigerumdrehung später kam es zu einer Prämiere. Jungtalent Reto Bächler kam nach einem Pass von Simon Abt zu seinem ersten Treffer im Dress der ersten Mannschaft. Das zehnte Tor und somit das Stängeli erzielte Marc Gehrig in der Überzahlformation, welche am Samstag tadellos funktionierte. Gehrig krönte seine gute Leistung mit einem Hattrick. Nach dem Spiel zeigte man sich zufrieden. Das Ziel einen dominanten Auftritt zu zeigen wurde erreicht.

Erstes Heimspiel der Meisterschaft steht an
Am kommenden Samstag spielt der ESV Eschenbach in der Neuheimhalle gegen den UHC Burgdorf, welcher sein Auftaktspiel ebenfalls gewinnen konnte. Das Spiel beginnt um 19 Uhr. Nun gilt es den Schwung vom gelungenen Saisonstart ins nächste Spiel mitzunehmen.

Es spielten für den ESV Eschenbach:
Rebsamen (Torhüter), Aregger (Ersatztorhüter), Kronenberg (2T), Abt (3A), Hager, Buholzer, S. Anderhub (1T,1A), Camadini (2T), Koller, Michelotti, Birrer, D. Anderhub (1A), Bächler (1T), F. Gürber, Jung, Bühlmann (1T,2A), Schumacher, J. Gürber, Rüttimann (1A), Gehrig (3T,1A)

Tags: Herren 1


Diese Seite wird Ihnen präsentiert von



dem offiziellen Web-Sponsor des ESV
© 2022 ESV Eschenbach