logo esv farbig beta

Matchbericht Damen 2 KF, 01.12.2019

Am Sonntag 01. Dezember machten wir uns frisch und ausgeschlafen auf den Weg nach Root. Beim ersten Spiel hiess der Gegner Unihockey Ruswil.

Nach Anpfiff versuchten wir mit den Ruswiler Damen mitzuhalten, was uns die ersten Minuten noch einigermassen gelang. Nach einer 2-Minuten Strafe gegen uns schossen die Ruswilerinnen schliesslich in
Überzahl das 0:1. Statt einer Reaktion unsererseits legten die Gegnerinnen in kurzer Zeit nach und schossen das 0:2 und 0:3. Etwas später erhöhten sie sogar noch auf 0:4. Wir kämpften weiter, doch kurz vor der Pause erhielten wir leider noch einmal eine 2-Minuten Strafe. Glücklicherweise blieben diese zwei Minuten ohne Torerfolg der Ruswilerinnen. Trotzdem betrübt über den derzeitigen Spielstand gingen wir in die Pause und versuchten uns durch gute Inputs von den Trainern auf die zweite Halbzeit vorzubereiten.
Nach der Pause starteten wir mit neuer Motivation und Energie konnten uns durch sehr gute defensive Spielweise gegen weitere Torschüsse wehren. Drei Minuten vor Ende des Spiels machten die Ruswilerinnen
aber einen Fehler vor ihrem eigenen Tor und der Ball ging in ihr Netz. Somit wurde das einzige Tor für Eschenbach durch ein Eigentor von Ruswil erzielt. Das Schlussresultat lautete 1:4.

Mit dem Ziel, uns gegenüber dem ersten Spiel zu verbessern und mit neuer Energie traten wir auf das Feld gegen den UHC Ennetbürgen. Der Start lief gut, nach gut fünf Minuten gelang es dem UHC Ennetbürgen aber den 0:1 Treffer zu schiessen. Die Führung durch die Ennetbürgerinnen wollten wir nicht auf uns sitzen lassen und somit konnten wir ein paar Minuten später durch Livia Bachmann den 1:1 Ausgleich erzielen. Energisch versuchten wir das Spiel zu kontrollieren und weiterzuspielen wir bisher. Fernanda Schmid konnte in der 15. Minute auf Pass von Livia Bachmann den Führungstreffer zum 2:1 schiessen. Die Freude im Team über die Führung hatte sich nun auf unser Spiel übertragen und kurz vor der Pause konnte Patricia Leu sogar noch zum 3:1 erhöhen.
In der zweiten Halbzeit setzten wir unsere gute Spielweise fort und somit konnte Sonja Bucher nach kurzer Zeit bereits zum 4:1 nachdoppeln. Die Ennetbürgerinnen wollten diesen Spielstand nicht einfach so hinnehmen, sie drehten auf und machten Druck. Somit fiel wenig später das 4:2. Dann wurde noch die erste 2-Minuten Strafe in diesem Spiel gegen uns angezeigt, jedoch ohne Torchance für Ennetbürgen. Nach der Strafe konnten die Gegnerinnen dann aber das 4:3 erzielen. Wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen und versuchten den Spielstand zu halten. Kurz vor Schluss erhielten wir noch einmal eine 2-Minuten Strafe. Die Ennetbürgerinnen witterten Ihre Chance um auszugleichen. Ihr Goalie ging vom Feld und so spielten wir die letzten zwei Minuten in Unterzahl zwei gegen vier. Mit aller Kraft hielten wir Sie davon ab noch einen Treffer zu landen. Schliesslich lief die Spieluhr ab und wir jubelten überglücklich über unseren hart erkämpften und verdienten 4:3-Sieg.

Mit grosser Freude, welche die Enttäuschung über die Niederlage vom ersten Spiel wieder etwas minderte, machten wir uns an diesem 1. Advent auf den Heimweg.

Nächste Spiele: 22. Dezember 2019, Turnhalle Dorfschulhaus Ruswil
14:30 Uhr S.G. Concordia Giubiasco – ESV II
16:20 Uhr UH Vallemaggia Cavergno – ESV II

Tags: Damen 2


Diese Seite wird Ihnen präsentiert von



dem offiziellen Web-Sponsor des ESV
© 2020 ESV Eschenbach