logo esv farbig beta

Matchbericht Damen 2, 19.02.2019

Am Sonntag 17. Februar machte sich das Damen 2 Team auf die lange Reise nach Cevio.

Die ersten Gegner waren die Muotathaler. Das Spiel war sehr ausgeglichen und beide Teams kamen auf ihre Abschlüsse in Richtung Tor. Nach 12 Minuten gab es ein sehr unglückliches Goal für die Gegnermannschaft. Unser Goali Nadia konnte den Ball noch auf der Torlinie halten, aber trotzdem pfiff der Schiedsrichter das Goal für die Muotathaler. Wir liessen den Kopf nicht hängen und kämpften um jeden Ball. Wir kamen zu vielen Abschlüssen aufs Goal, aber das Glück lag nicht auf unserer Seite. In der 13. Minute konnten die Muotathaler den Vorsprung noch auf 0:2 erhöhen. Kurz vor der Pause schoss Monika Bucher dann das erste Goal für Eschenbach. Kurz nach der Pause konnte Selina Buholzer zum 2:2 ausgleichen. Die Freude der ganzen Mannschaft war sehr deutlich zu hören. Leider wurde nach kurzer Zeit ein Penalty gegen uns gepfiffen und somit gingen die Muotathaler wieder in Führung. Wir kämpften weiter, jedoch leider ohne Erfolg. Die Gegner konnten den Vorsprung noch auf 2:5 erhöhen. Somit mussten die wir wieder einmal mehr, trotz sehr guter Leistung, das Spielfeld ohne Punkte verlassen.

Trotz dieser Niederlage hiess es, den Kopf nicht hängen zu lassen und voller Motivation in den zweiten Match zu starten. Anders als unsere ersten Gegner spielte Eschenbach SG allerdings aktiver und liess uns nicht viel Platz. Daher misslang uns den Start ins Spiel und so schossen unsere Gegner ein Tor nach dem anderen. Kurz vor der Pause konnte Rebecca Buholzer ein Tor für das luzernische Eschenbach erzielen und so gingen wir mit einem Rückstand von 1:7 in die Pause. Dadurch liessen wir uns allerdings nicht unterkriegen und gingen nach der Pause mit neu getankter Energie wieder aufs Feld. Kurz darauf schoss Rebecca Buholzer ein weiteres Tor. Unseren Gegnern liessen wir keine Chance mehr auf ein weiteres Tor und so konnten sie nur durch ein Eigentor unsererseits auf 8:2 erhöhen. Nach einem Pfostenschuss erzielte Sabrina Stalder auch noch ein Tor. Trotz dieser kämpferischen zweiten Halbzeit siegte Eschenbach SG schlussendlich mit 3:8.

Die nächsten und letzten Spiele finden am 17. März in Richterswil statt.

Tags: Unihockey , Damen 2


Diese Seite wird Ihnen präsentiert von



dem offiziellen Web-Sponsor des ESV
© 2019 ESV Eschenbach