logo esv farbig beta

Matchbericht Damen 1, Sonntag, 04.12.2022

Für die letzten zwei Spiele der Vorrunde reiste das Damen 1 am 2. Adventssonntag nach Altendorf.

ESV Eschenbach – emotion Hinwil-Tann
Die bisherige Saison verlief noch nicht so, wie sich dies die Eschenbacherinnen erhofft hatten. Deshalb war das heutige Spiel gegen emotion Hinwil-Tann umso wichtiger, da man aktuell punktegleich auf Platz vier und fünf liegt. Der Start verlief nach Mass und bereits in der dritten Minute konnte man die Startschwierigkeiten der letzten Spiele durchbrechen. Jasmin Kaufmann trifft auf einen schönen Pass von Gabriela Oehen zum 1:0. Die Spielerinnen vom ESV probierten weiter nah an den Gegnerinnen zu stehen und offene Räume für ihre Angriffe zu nutzen. Nur wenige Sekunden später konnte wieder gejubelt werden. Denise Müller konnte auf Pass von Miriam Heini das 2:0 für Eschenbach schiessen. Das Spiel wurde aschliessend etwas emotional, doch der ESV blieb ruhig und probierte das Spiel weiter in der Hand zu behalten. Nichtsdestotrotz musste man drei Minuten vor der Pause das 2:1 von Hinwil-Tann hinnehmen. Eschenbach wollte den zwei-Punktevorsprung noch vor dem Pausentee wieder herstellen und prompt konnte Miriam Heini einen Freistoss-Pass von Denise Müller zum 3:1 verwerten. Mit diesem Resultat gingen die Teams in die Pause. In der zweiten Hälfte wollten die Eschenbacherinnen die Gegnerinnen weiter auf Abstand halten und an dem Anknüpfen, was in der ersten Hälfte gut funktioniert hat. Der zweite Teil war geprägt von vielen Stockschlägen und somit vielen Freistössen. In der 25. Minute verkürzte Hinwil zum 3:2. Eschenbach versuchte immer wieder den Ball hinter die Torlinie zu bringen, um den Torabstand zum Gegner wieder zu vergrössern. Dies gelang den Spielerinnen des ESV jedoch nicht. Auch die Gegnerinnen hatten Mühe, nochmals gute Torchancen zu kreieren. So konnte Eschenbach zum Schluss die ersten zwei Punkte an diesem Tag mit nach Hause nehmen.

ESV Eschenbach – Red Taurus Wislikofen
Nach dem Sieg im direkten Tabellenduell wollten die Eschenbacherinnen auch im zweiten Spiel gegen die Tabellenletzten Red Taurus Wislikofen nochmals zwei Punkte einfahren. Von Anfang an versuchte der ESV wieder eine schnelle Führung zu erlangen, doch viele Versuche blieben unbelohnt. Erst in der 13. Minute konnte Salome Felder den Ball von Denise Müller hinter die Torlinie «stochern». Die Torhüterin der Gegnerinnen vereitelte viele gute Chancen der Eschenbacherinnen. Bis der ESV kurz vor der Pause nochmals über ein Tor von Gabriela Oehen auf Pass von Jasmin Kaufmann jubeln konnte. Mit einem 2:0 verabschiedeten sich die Teams in die Pause. Der Auftrag vom Spieler-Trainer-Duo Heini/Jutz war klar: nahe an den Gegnerinnen stehen und weiter Abschlüsse suchen, um den Vorsprung auszubauen. Dieser Plan ging in den ersten Minuten nach der Pause jedoch nicht optimal auf. Wislikofen kam zum Abschluss und konnte einen schön platzierten Schuss zum 2:1 verwerten. Die Spielerinnen des ESV waren bemüht und testeten die Torhüterin der Gegnerinnen immer wieder. Nach einem Freistoss in der gegnerischen Ecke versuchte es Jasmin Kaufmann mit einem Backhand-Schuss und konnte prompt jubeln. Der Jubel hielt nicht lange, denn die Gegnerinnen konnten sich über einen Eigentor-Treffer nach dem Bully freuen. Dieses 3:2 wollten die Eschenbacherinnen nun aber nicht mehr aus der Hand geben und konnten das Resultat clever über die Zeit bringen. Die Freude über den ersten 4-Punkte-Sonntag war gross.

Die letzte Runde im 2022 findet am 18. Dezember 2022 in Rothenthurm statt:
13:35 Uhr Vipers Innerschwyz - ESV Eschenbach
16:20 Uhr ESV Eschenbach - Unihockey Ruswil

Es spielten: Nadja Bühlmann (Goalie), Whitney Herz (Goalie), Denise Müller, Gabriela Oehen, Janine Good, Jasmin Kaufmann, Lielle Häberli, Miriam Heini, Monika Schärli, Salome Felder, Sarina Marty, Svana Jutz

Tags: Damen 1


Diese Seite wird Ihnen präsentiert von



dem offiziellen Web-Sponsor des ESV
© 2023 ESV Eschenbach