logo esv farbig beta

1/16 Finals ESV Damen vs. UHC Oekingen, 07.09.2022

Am Mittwochabend 7. September 2022 durften die Damen vom ESV Eschenbach den amtierenden Cupsieger aus Oekingen bei sich zu Hause begrüssen.

Pünktlich um 20.30 Uhr startete das Spiel vor rund 65 Zuschauern. Die Oekingerinnen starteten deutlich besser ins Spiel und konnten bereits im ersten Einsatz 0:1 in Führung gehen. Nach diesem Weckruf war auch das Heimteam nun bereit und fand immer besser ins Spiel. In der 9. Minute dann ein weiterer Rückschlag und die Gäste konnten zum 0:2 erhöhen. Dies liess Miriam Heini nicht auf sich sitzen und erzielte nur eine Minute später den 1:2 Anschlusstreffer auf Zuspiel von Denise Müller. Leider hielt diese Freude nur kurz an und Oekingen konnte in der 12. Minute mit einem Doppelschlag die Führung auf 1:4 weiter ausbauen. In der 16. Minute kam es dann zur ersten Strafe gegen den ESV, welche die Gäste nutzten und die Führung mit einem erneuten Doppelschlag weiter ausbauten. Eine Minute später dann wieder ein Lebenszeichen des Heimteams durch Gabriela Oehen, welche den Pass von Laura Buholzer hinter die Torlinie beförderte. Kurz vor der ersten Pause waren es dann jedoch nochmals die Gäste, welche zum 2:7 Pausenresultat trafen.
Die Worte der Trainer Heini und Böbner in der Pause waren deutlich. Das Ziel war es den Gegnerinnen weniger Platz zu geben und erarbeitete Abschlusschancen besser zu nutzen. Gesagt – getan! In der 21. Minute war es zum ersten Mal das Heimteam, welches mit einem Doppelschag glänzte und die Tordifferenz wieder verringerte. Erst skorte Svana Jutz auf Zuspiel von Denise Müller und gleich einige Sekunden später war es Denise Müller, welche den Ball einnetze. In der 30. Minute dann die erste Strafe gegen den UHC Oekingen, aber leider konnte diese Chance nicht genutzt werden und der Spielstand blieb unverändert bei 4:7. Oekingen fand gegen Drittelsende nochmals besser ins Spiel und erhöhte ihrerseits das Tempo. Durch einige Unachtsamkeiten der Eschenbacherinnen nutzten diese im Gegenzug ihre Torchancen kaltblütig aus und konnten drei weitere Tore zum zweiten Pausenstand von 4:10 erzielen.
Mit dem zweiten Drittel konnte man grundsätzlich zufrieden sein und es gab keine grosse Planänderungen des Trainerduos Böbner und Heini. Nochmals 20 Minuten Vollgas und das Bestmögliche herausholen war das Ziel. Der Start ins letzte Drittel gehörte allerdings wieder den Gästen und sie konnten in der 42. Minute die Führung zum 4:11 ausbauen. Denise Müller hatte da aber noch ein Wörtchen mitzureden, schnappte sich den Ball und knallte diesen via Pfosten zum 5:11 ins gegnerische Tor. Beide Teams waren bemüht und kreierten gefährliche Torchancen, welche von Oekingen nur deutlich besser genutzt wurden. So stand es nach 60 gespielten Minuten 5:14 für die amtierenden Cupsiegerinnen aus Solothurn.

Die Damen vom ESV Eschenbach bedanken sich ganz herzlich für die zahlreich erschienenen ZuschauerInnen und freuen sich auf den baldigen Saisonstart, welcher am Sonntag, 2 Oktober 2022 in Ruswil stattfindet.

Es spielten:
Miriam Durrer (Goalie), Whitney Herz (Goalie), Denise Müller, Gabriela Oehen, Jasmin Kaufmann, Laura Buholzer, Lielle Häberli, Miriam Heini, Monika Schärli, Salome Felder, Sonja Bättig, Svana Jutz, Sarina Marty

Tags: Damen 1


Diese Seite wird Ihnen präsentiert von



dem offiziellen Web-Sponsor des ESV
© 2022 ESV Eschenbach